zuletzt aktualisiert: 04.12.16:

gut find ich: nsu-watch.info !

mein eindruck ist:

die (mehrheits-)gesellschaft u speziell die mehrheit der (berufs)politik ist mindestens blind -eher latent rechtslastig- :

u so isses nicht verwunderlich dass das terrornetzwerk der nsu (mit)finanziert u faktisch gefördert durch die verfassungsschutz-hierarchien wirken konnte…

siehe zb: vernehmung von otto schily -gruslig, aber typisch für die dt. behörden u die politik

.

meine forderung:
verfassungschutzbehörden zerschlagen u radikale offenlegung der strukturen

.

.

fazit für mich:

nicht reflexartige verbote von gruppierungen u parteien sondern langfristig-angelegter grosszügiger austausch u förderung von offenen strukturen ermöglichen kulturelle entfaltung… u so wird sich der „untergrund“ austrocknen: -was derzeit jedoch -in zeiten „der krise“ läuft ist eher das gegenteil: sparen, ignorieren, vertuschen, mauern, abgrenzen, hetzen…

interessant find ich in dem zusammenhang: Wer ist Beate Zschäpe? -hier speziell: der fämiliär/psychologische hintergrund von ihr u den beiden anderen: vgl das interview mit streetworker thomas grund vom jena-winzerlaer jugendclub… -mehr hintergrund? zb von Freerk Huisken

.

u später:

25.03.13:
„…Im Tal der ahnungslosen Aufklärer – „Netzwerk des NSU war größer als angenommen“…“

08.04.13:
syndikalismus.wordpress.com: „…Neonazis und Staat: Lücken in der Zeugenliste…“

16.04.13:
Amadeu Antonio Stiftung: „…Staatsversagen im Umgang mit Nazis nicht Ausnahme, sondern Regel…“ u.
Wildcat #94: „…Es dürfen keine Geheimnisse bekannt werden, die das Handeln des Staates beeinträchtigen…“

04.05.13: jungewelt.de: „Wer nicht vor Gericht steht

08.05.13: lies dazu auch die Stellungnahme der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BDA)

10.06.13: ttt: „Blut und Ehre – Die Geschichte des rechten Terrors in Deutschland“ (.mp4 -gesichert!-)

20.06.13: Hinter- u. UNTERgrund: „Nato-Geheimarmeen“ u. „NSU und das Verhältnis von Rechtsterroristen und Geheimdiensten

19.07.13: stoersender.tv, Episode 4: „…Brauner Dunst…“

18.09.13: das-blaettchen.de: Petra Pau: „Konsequenzen aus dem NSU-Untersuchungsausschuss

12.05.14: oder wars ganz anders? neopresse.com: „Der NSU: Aussenpolitik, Geheimdienste und die Drogenmafia“: Teil1, Teil2, Teil3

07.06.14: Die Mitarbeiter des Bundesamtes für Verfassungsschutz, die Akten vernichtet haben, schweigen noch immer. Auch weil der Druck auf sie nicht groß genug war. Das muss sich ändern… -> NSU: Antworten! -u. Zitat daraus-: „…Dieses Recht muss der Bundestag durchsetzen, indem seine Abgeordneten maximalen Druck auf die Exekutive ausüben…“ -oh vergiss es, diese korrupte mafia hat fertig… -nö, ich finde, wir sollten uns eher auf Art.20 abs 4 GG besinnen…!!

23.06.14: blaetter.de: Thomas Moser: Wer ermittelt gegen den Verfassungsschutz?.

26.10.14: ARD radiofeature: Nazi-Netzwerk NSU (.pdf)

20.12.14: 3sat-kulturzeit vom 17.12.14: NSU – Was verschweigt der Staat? -> NSU-Leaks – fatalist und der Arbeitskreis NSU… u das grössere bild: Deutschland im Herbst 2014

25.11.15: nachdenkseiten.de: Das „Staatsgeheimnis“ NSU u das größere Bild: NATO-Terroristen im Untergrund -> Wozu? letztlich damit D ‚auf Linie bleibt’…

02.01.16: das-blaettchen.de: „…Fazit: So, wie offiziell dargestellt, war es keinesfalls. Gewichtige Hinweise gibt es allerdings darauf, dass bei etlichen dem ‚NSU‘-Komplex zugeordneten Vorgängen der Verfassungsschutz seine Finger im Spiel gehabt oder gar die Fäden gezogen haben könnte…“

14.04.16: ein weiterer Erkenntnis-„Splitter“: nachdenkseiten.de: „…Der Mord in Kassel 2006 – ‚betreutes Morden‘? Zum zehnjährigen Gedenken an Halit Yozgat…“

12.06.16: Telepolis: „…NSU-Affäre: Strafvereitelung im Amt?…“

21.06.16: hintergrund.de: „…Zentrale Rolle eines V-Manns bleibt ‚komplett geheim‘…“

23.06.16: netzpolitik.org: „…wie der Verfassungsschutz das Mobiltelefon von V-Mann Corelli bei sich gefunden hat…“

.

.

.

zuletzt 04.12.16: telepolis.de: „…Bundesverfassungsschutz: ‚Völlig ratlose‘ Aktenvernichter…“