denkbonus

In aller Welt unterstützen westliche Geheimdienste den terroristischen Untergrund um diesen dann in gewohnter Manier auf Volk und Regierung loszulassen. Könnte Ähnliches auch in Deutschland geschehen?

Man könnte sie als staatliche Sollbruchstellen bezeichnen. Terroristische Organisationen wie der NTC in Libyen oder die Freie Syrische Armee (FSA). Der Westen kämpft nicht, er lässt kämpfen. Ob in Afrika oder Nahost, das System scheint stets dasselbe zu sein. Die jeweilige Opposition eines Landes wird ausgestattet mit Waffen, mit Technik, mit Geld und mit Know How. Was dann folgt, ist blutig und grausam. In Libyen wurden um die 90.000 Tote und hunderttausende Flüchtlinge gezählt. Ganze Städte wurden ausgelöscht, begleitet von einem ungeheuerlichen Genozid wie beispielsweise in Tawergha. Vergewaltungen und Mord sind dort seither an der Tagesordnung. In Syrien sind bereits mehr als 12.000 Menschen den westlich gelenkten Terrorgruppen zum Opfer gefallen. Koordiniert werden die Schlächterbanden von der amerikanischen CIA, dem britischen MI6 und dem…

Ursprünglichen Post anzeigen 693 weitere Wörter