u DIESES juckt es NICHT wenn da mal eben MILLIONEN MENSCHEN bedroht sind u evtl. hopps gehen -so wie es sich grad in japan abzeichnet:
…der wind dreht auf süden u es regnet… (laufend-aktuelle satellitenaufnahmen davon hier u mehr zur ausbreitungsprognose zb. hier … -u ergänzung vom mai 2011: Radioactive Seawater Impact Map)

denn das grosse schachspiel "muss" ja weiter gehen -warum eigentlich?? -und es fallen weitere bauern um verluste zu begrenzen und das grosse spiel -AUF UNSER ALLER KOSTEN- weiterspielen zu können und so wird gerade die vertuschung von katastrophen ÜBER die weithin bekannt-gewordenen in mayak, windscale / sellafield , three-mile-island / harrisburg , tokaimura u. tschernobyl … aufgegeben:

hier viele -mir neue- details zur geschichte der dt. atomenergie…!

im washingtonsblog.com wird daher von weiteren „unfällen“ berichtet:

1957: (konventionelle explosion in Kyshtm / mayak / chelyabinsk, der russischen atombomben-material-gewinnungs-stätte mit freisetzung von geschätzten 2-50MCi -> 25.4.16. 3sat: Spuren eines Atomunfalls im Ural

1959: (teilweise) kernschmelze in atomreaktoren des Santa Susana field laboratory der fa. Rocketdyne

1979: Harrisburg (Details? -siehe zb auch contratom.de)

1986: Hamm-Uentrop

2001: Brunsbüttel

2006: Forsmark

2008: Krsko

2011: in fukushima befänden sich angeblich ca 4000 t an brennelementen u damit ca die 120-fache menge von tschernobyl… (lt umweltinstitut.org)

es handelt sich um siedewasserreaktoren ua typ „mark1“, alt, mit nur vergleichsweise schwachem containment die nach us plänen von general electric errichtet wurden u zt noch in diesem jahr hätten abgeschaltet werden sollen…

jetzt läuft dort seit bereits mehr als einer woche ein multi-super-gau der zu immer grösseren radioaktivitätsfreisetzungen führen wird:

bereits seit ca einer woche dampft ständig radioaktives material ab… das material schmilzt sukzessive in den boden ein u wird sich mal etwas abkühlen aber auch zb beim kontakt mit feuchteren bodenschichten aufheizen … es steht zu befürchten dass es zu weiteren explosionen kommen wird , hier dann durch unkontrollierbare kettenreaktionen sobald die glühende radioaktive masse überkritisch wird (zb wenn sie auf grössere menge wasser trifft die nicht mehr nach oben abdampfen können – (ergänzung: lt physikblog.eu angeblich NICHT zu besorgen… ICH bin noch nicht sicher!) -ergänzung vom mai 2011: siehe fukushima.physikblog.eu

das ganze ist ein in dieser grösse noch nie dagewesenes u durch keine technisch-menschliche aktion mehr zu beeinflussendes -schon gar nicht mehr aufzuhaltendes horrorszenario… (-siehe auch zb. SZ: „Das China-Syndrom – vom Albtraum im Film zur Realität?„…)

evakuiert japan – evakuiert japan – evakuiert japan – evakuiert japan – evakuiert japan – evakuiert japan

Hilfe für Japaner -(m)ein brief an die japanische botschaft

-aktuelles u mehr zu fukushima gibts auf meiner „fressebuch„-wand:
dh …hier u. …da